Eine kleine Reise durch die Lungrer Lagergeschichte
In den 1960er und 1970er Jahren führte die Jungwacht Lungern für die Knaben von Lungern ein Sommerlager durch. Später übernahm diese Aufgabe die Schule Lungern und machte das Lager auch für Mädchen zugänglich. Als durch initiative Jugendliche die Jungwacht wieder zum Leben erweckt wurde, organisierte sie zusammen mit dem Blauring, alle zwei Jahre (in den geraden Jahren) ein zweiwöchiges Zeltlager. In den 1990er Jahren beschloss Daniel Gsteiger zusammen mit Margrith Röthlin, in den ungeraden Jahren eine Alternative zum Blauring- Jungwacht- Lager anzubieten. Da man das bestehende Lager nicht konkurrieren wollte, entschloss man sich zu einem einwöchigen Hauslager. So wurde der Grundstein für den heutigen Verein Sommerlager Lungern gelegt. Damit die schmalen finanziellen Verhältnisse ein wenig aufgebessert werden konnten, wurden die Lager unter Jugend & Sport organisiert. Zu diesem Zweck war man gezwungen einen Verein zu gründen. Der damalige Name war Lagerverein Lungern. In der Folge wurden so mehrere Lager durchgeführt. - 1995 Lager in Oberschan (GR) - 1997 Lager in Le Pont (VD) - 1999 Lager in Le Pâquier (FR) - 2001 Lager in Le Bémont (JU) Nach gewissen Differenzen im Vorstand fand 2003 kein Lager statt und der Verein wurde aufgelöst Im Jahre 2004 wurde die Idee vom Sommerlager in den ungeraden Jahren, durch Initiative von Ruedi Hodel und Peter Bürgi erneut ins Auge gefasst. Man beschloss einen neuen Verein zu gründen und ihn sehr nahe mit dem Fussballclub Lungern zu verknüpfen. Der Verein sollte Sommerlager Lungern heissen. Als Besonderheit bot man den Juniorinnen und Junioren vom FC Lungern die Möglichkeit, sich kombiniert als Trainings- und Polisportiv- Lagerteilnehmer anzumelden. Das erste unter dem neuen Namen geführte Lager war ein voller Erfolg. Es konnten viele Anmeldungen verzeichnet werden. Da die beiden Vereine doch recht unterschiedliche Interessen vertraten, beschloss man 2007 eigene Wege zu gehen und sich als komplett eigenständigen Verein zu organisieren. 2015 feierte das Sommerlager Lungern sein zwanzigjähriges Jubiläum. Mit einem Jubiläumstag und einem Geschenk an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Stirnlampe mit Aufschrift „Sommerlager Lungern“) wurde gebührend gefeiert. In den 20 Jahren nahmen 539 Kinder an den Lagern teil. Sie wurden von 84 Leitern und 27 Küchenhelfern betreut. Unter dem Verein Sommerlager Lungern wurden bis heute folgende Lager durchgeführt. - 2005 Lager in Schüpfheim (LU) - 2007 Lager in Thusis (GR) - 2009 Lager in Appenzell (AI) - 2011 Lager in Adelboden (BE) - 2013 Lager in Gersau (SZ) - 2015 Lager in Glarus (GL) - 2017 Lager in Ebnat-Kappel (SG) - 2019 Lager in Adelboden (BE) - 2021 Lager in Appenzell (AI) in Vorbereitung